Sie sind nicht angemeldet.

QuoVadis (aka Tom) hat es geschafft! Neu, kompatibel mit QuoVadis7 für Microsoft Windows:
Three for the road, unser mobiles Trio, QuoVadis Mobile für iOS, Android und Windows Phone
Unsere Apps für die Smartphone Betriebssysteme, vollwertige standalone Navi und Tracker,
im Datenaustausch kompatibel zu QuoVadis 7.1. Karten können aus QV7.1 für QVM exportiert werden!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: QuoVadis Supportforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »elch-26« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

1

Mittwoch, 30. Juli 2014, 17:12

Praktische Erfahrungen mit QVM-W

Vielleicht nützt es jemandem, wenn ich hier einige Erfahrungen mit QVM-W mitteile.

Frühere Ausstattungen: OZI-Explorer, PathAway / WM 5, WM 6.5

Vorletzte Ausstattung:
HTC One X+ mit Android 4.2.2
QuoVadis 6.x und TwoNav 3.1

In Erprobung:
NOKIA Lumia 720 mit Windows Phone 8.1
QuoVadis 7.0.1.39 und QuoVadis Mobile 1.0.3.4

Vornehmliches Einsatzgebiet von QV und Smartphone ist bei mir die Planung längerer Wanderungen am PC und die Navigation im Feld. Herausragende Bedeutung haben die topografischen Karten, insbesondere die TOP25 Deutschland. Routingfunktionen benutze ich derzeit nicht.

An der Software TwoNav hatte ich kaum etwas auszusetzen; bin damit gut zurechtgekommen. Für sich genommen lieferte TwoNav zunächst keinen Grund, über Alternativen nachzudenken.
Die nachfolgend dargelegten Anlässe brachten mich jedoch zur Erprobung von QVM-W unter WP 8.1.

Hardware und Betriebssystem (HTC One X+ / Android 4.2.2) offenbarten folgende Schwächen:
- Die Akkulaufzeit ist mir zu gering. Im Navigationsbetrieb ohne Datenfunk bin ich kaum über 7 Stunden hinausgekommen und musste oft mit externem Akkupack nachladen.
Vermutete Ursache: Hoher Stromverbrauch durch 4-Kern-Prozessor und Systemoverhead von Android verbunden mit einer unnütz hohen Displayauflösung.
- Die Ablesbarkeit des Displays bei Sonnenschein (auch im Schatten) ist unzulänglich.
Vermutete Ursache: Unnütz hohe Displayauflösung.
- Der GPS-/Glonass-Empfänger macht gelegentlich Probleme: Manchmal lange Zeit für ersten Fix, Aussetzer im dichten Wald u.ä.; öfters längere Aussetzer nach stundenlangem Betrieb und Akkustand unter 20%.
(Am Rande: Der Wahnsinn mit hoch getakteten Vielkernprozessoren und Full-HD auf ein paar Zentimetern Bildschirm scheint kein Ende zu finden; andere, viel wichtigere Eigenschaften bleiben leider auf der Strecke.)

Mit der Veröffentlichung von QVM-W auf WP 8.x haben sich für mich Alternativen eröffnet:
- Die Nokia Lumias unter WP 8 machten neugierig wegen ihrer interessanten technischen Daten,
dem übersichtlichen und ressourcenschonenden Betriebssystem und positiven Testberichten, u.a. hier:
http://mobi-test.de/hersteller/nokia-lum…1-das-unboxing/
- Software für PC und Smartphone aus einer Hand schien reizvoll.

Es wurde also ein Lumia 720 für 150,-€ bei ebay gekauft. Nach Update auf WP 8.1 (Developer Preview) wurde QuoVadis Mobile 1.0.3.4 installiert.

Die neue Hardware in Verbindung mit WP 8.1 ist erst einmal ein voller Erfolg für mich:
- Trotz „nur“ 2-Kern-Prozessor mit 1 GHz: Nichts ist verzögert; nichts ruckelt etc.
- Trotz Auflösung von nur 800 * 480: Keine Unschärfe, keine Schwächen in der Kartendarstellung.
- Sehr helles Display, das sich sogar noch im direkten Sonnenlicht gut ablesen lässt.
- Noch nie erlebter GPS-/Glonass-Empfänger, der noch im Haus fast sofort einen Fix bekommt, sehr genau zu sein scheint und draußen noch nie ausgestiegen ist.
(Mit Messwerten objektivieren kann ich den Eindruck jedoch nicht.)
- Die Akkulaufzeit ist überragend: Ausgeschalteter Datenfunk (nur GSM für Anrufe), gelegentliches Einschalten des Displays (durchschnittlich alle 10 min) zur Routenkontrolle, permanentes Mitschreiben des Tracks ergibt eine Akkulaufzeit, die ich direkt gar nicht messen kann.
Heute nach einer Wanderung über 7 Stunden am Stück Endakkustand: 80%. Ich kann also den Akku niemals „leerlaufen“.
- Der leere Akku ist in einer reichlichen Stunde wieder voll aufgeladen.

Zur Software QuoVadis Mobile im Allgemeinen:
- Die Bedienung ist recht einfach; nach zwei Tagen hatte ich es auf der Rolle.
- Der Kartenbildschirm ist sehr übersichtlich; die Menüs sind WP-konform und erschließen sich leicht.
- Die Overlay-Technik mit der Nokia-HERE-Map als Grundlage ist zunächst ungewohnt, offenbart aber schnell ihre Vorteile. Als Overlay nutze ich vornehmlich TOP25 D; die Online-Overlays sind jedoch auch sehr interessant, für mich vor allem die OSM Hike & Bike, die OpenTopoMap und die WMS Sachsen.

Im Einzelnen halte ich folgendes für bemerkenswert:
- Großer (!) grüner transparenter (!) Positions- und Richtungscursor. Die aktuelle Position befindet sich im Zentrum des Pfeils. (Wunsch: Alternativcursor mit Position an der Pfeilspitze.)
- Sehr gute Glättung des Tracks und somit genauer Ausweis der gelaufenen Streckenlänge.
- Farbe, Hintergrund und Strichstärke des Tracks können eingestellt werden. Wunsch: Die bevorzugten persönlichen Einstellungen als „default“ sichern zu können.
- Wenn die automatische Zentrierung der Karte auf die aktuelle Position eingestellt ist, kann man trotzdem die Karte permanent so verschieben, dass der Cursor am Rand steht und möglichst viel der noch zu laufenden Strecke zu sehen ist. Erst bei Betätigen des Cursorbuttons wird die Zentrierung wieder eingeschaltet.
Top! Man braucht nicht ins Menü.
- Bei Erhöhung der Zoomstufe verschwindet ab einer bestimmten Vergrößerung die topografische Overlay-Karte und die HERE-Map ist zu sehen.
Top! Bei Erreichen eines Siedlungsgebietes zoomt man etwas auf und schon ist die HERE-Map mit den Straßennamen da, die in einer Siedlung besonders praktisch ist. Ein wenig zurückzoomen und die TOP scheint wieder auf. Man braucht nicht ins Menü.
- Kleines Problem: Bei Overlays wie OSM fallen Beschriftungen (Straßennamen u.a.) übereinander und werden schwer lesbar. Wunsch: Die HERE-Map wahlweise abblenden, so dass sie nicht durchscheint.
- Die am PC geplante Route muss zusammen mit dem Kartenausschnitt in ein PC-Verzeichnis exportiert werden und kann von dort auf die SDHC-Karte des über USB angeschlossenen Lumia kopiert werden. (Direktes Kopieren aus QV auf die SDHC-Karte funktioniert nicht.) Mit der Datenbankfunktion wird dann beides in die Datenbank von QVM übernommen. - Geringfügig mehr Arbeit als bei TwoNav; aber kein Thema.
- Die geplante Route kann auf QVM bezüglich Farbe und Strichstärke eingestellt werden. Leider können noch nicht alle Wegepunkte mit ihren Beschriftungen ausgeblendet werden, und die Route kann auch noch nicht transparent dargestellt werden. (Abhilfe ist für das nächste Release in Aussicht gestellt.)
Vorerst behelfe ich mich damit, dass ich die Route am PC in der Karte anzeigen lasse und erst dann den Kartenausschnitt exportiere. Die geplante Route steht dann transparent und ohne Beschriftungen fest mit in der Karte.
- Der gelaufenen Track kann nur über die Cloud (OneDrive) auf den PC hochgeladen werden. Ist aber zu Hause über WLAN kein Problem.
- Die Routingfunktionen scheinen sehr leistungsfähig zu sein; vielleicht nutze ich sie später einmal.

Im Übrigen steht auf dem Lumia kostenlos die sehr gute Straßennavigation Drive+ zur Verfügung.

Fazit:
Die Erprobung der neuen Hard- und Software ist ein voller Erfolg!
Ich steige für Navigationszwecke endgültig um.
(Das HTC/Android bleibt einigen Offline-Anwendungen vorbehalten, für die es (noch) keinen Ersatz unter WP 8.1 gibt oder die teuer nochmals gekauft werden müssten.)

Glückwunsch und Dank an den (die) Softwareentwickler!

elch-26

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »elch-26« (1. August 2014, 08:01)


wynetwix

Admin hc Type "M"

Beiträge: 17 653

Registrierungsdatum: 11. Mai 2002

Wohnort: Berlin

2

Mittwoch, 30. Juli 2014, 17:50

Hi elch-26

Vielen herzlichen Dank für deinen sehr ausführlichen Erfahrungsbericht :thumbup:
Liebe Grüße
Bernd

Bei Supportanfragen bitte stets angeben:
Welche QuoVadis-Version (z.B. 7.3.0.17 Standard, PowerUser oder Freeware) ?
Welche mobile Version (QVM-W(2), QVM-A oder QVM-iOS) ?
Welcher GPS-Empfänger wird verwendet ?
Welches Windows läuft auf dem Rechner und wie sind die Eckdaten (CPU, RAM, GraKa usw.) ?

jockel

Administrator

Beiträge: 17 541

Registrierungsdatum: 29. Januar 2002

Beruf: Admin

3

Mittwoch, 30. Juli 2014, 18:13

Hallo Elch-26,

vielen Dank für Deinen ausführlichen Erfahrungsbericht.
Die neben dem Einsatz von QVM erwähnten Punkte bestätigen
mich uach in meinen grundsätzlichen Erfahrungen mit diesen
Geräten und diesem OS.

Ich erlaube mir diesen Bericht "oben" anzupinnen, damit auch
andere eine Chance haben diese Infos zu erhalten!
Gruß
Jockel (QV-Admin)

Angefragte Daten für Supportfälle bitte schicken an info/at/quovadis-gps.com unter Bezugnahme (link) auf diesen thread, Danke!

Delago

Admin hc Type "M"

Beiträge: 7 741

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2005

Wohnort: Unterfranken

Beruf: Dipl.-Phys.

4

Mittwoch, 30. Juli 2014, 23:49

Hallo elch-26,
sehr schöner Bericht! :thumbup:

Zu der Zoomstufen-abhängigen Darstellung hatte ich übrigens mal eine Beschreibung verfasst. Diese Darstellungsart nutze ich sehr intensiv.
Viele Grüße
Werner

Garmin Fenix 3 + GPSMap 60CSx + eTrex, Blackview BV6000 (Android 6), Velo Road, Sportiva, Lumia 650 (WP 10), Tracker Incutex TK5000, Wintec WBT 201, Sony DSC-HX5VB
Win 8.1/64 Prof, Win 10, Asus VivoTab ME400C Tablet-PC (Win 10)
QuoVadis 7 PU, QuoVadis Mobil (QVM 1+2+3), TTQV 4 PU, CGPSL 8, Locus Map Pro, TwoNav Android

CAGW durch Datenmanipulation

Beiträge: 97

Registrierungsdatum: 19. September 2006

5

Sonntag, 5. Oktober 2014, 12:25

Hardware und Betriebssystem (HTC One X+ / Android 4.2.2) offenbarten folgende Schwächen:
- Die Akkulaufzeit ist mir zu gering. Im Navigationsbetrieb ohne Datenfunk bin ich kaum über 7 Stunden hinausgekommen und musste oft mit externem Akkupack nachladen.
Vermutete Ursache: Hoher Stromverbrauch durch 4-Kern-Prozessor und Systemoverhead von Android verbunden mit einer unnütz hohen Displayauflösung.
- Die Ablesbarkeit des Displays bei Sonnenschein (auch im Schatten) ist unzulänglich.
Vermutete Ursache: Unnütz hohe Displayauflösung.
- Der GPS-/Glonass-Empfänger macht gelegentlich Probleme: Manchmal lange Zeit für ersten Fix, Aussetzer im dichten Wald u.ä.; öfters längere Aussetzer nach stundenlangem Betrieb und Akkustand unter 20%.
(Am Rande: Der Wahnsinn mit hoch getakteten Vielkernprozessoren und Full-HD auf ein paar Zentimetern Bildschirm scheint kein Ende zu finden; andere, viel wichtigere Eigenschaften bleiben leider auf der Strecke.)

Wenn ich mir die Laufzeitmessungen der aktuellen ct ansehen, kann ich nicht verstehen, weshalb WP hier nun hier länger, sogar extrem länger, laufen soll als Android:
aus ct 4.10.2014, S. 88
WLAN-Surfen
WP Lumia 630 6,5 h
WP Lumia 930 5,5 h
Android Galaxy S5 9,1 h

Oder läge es nur am Steinzeit (?) Lumia 720?

Gruß Mark

Dietmar

Admin hc Type "M"

Beiträge: 6 242

Registrierungsdatum: 13. Februar 2002

Wohnort: ... has left the building.

6

Montag, 6. Oktober 2014, 12:11

Hallo Mark,
die CPU spielt wahrscheinlich nicht die große Rolle bei dem Akku-Verbrauch, wenn diese ein paar Stromsparmechanismen hat.
Das Display ist der Hauptverbraucher und die 7h kommen sicherlich nur dadurch zustande, dass das Display nicht die ganze Zeit an ist. Aber selbst wenn das Display bei mir nicht an ist, ist die Laufzeit bei einem Smartphone bislang noch zu gering und das Gerät muss fast täglich an die Steckdose - dasselbe gilt auch für die Smartwatches. Wenn die Uhr gerade so für einen Tag reicht, ist das einfach zu kurz (wobei ich keine Uhren trage und es mich deshalb nicht direkt stört ;))

Beim Wandern kann man das Display immer mal an- und ausschalten, allerdings ist das z.B. auf dem Rad nicht so komfortabel, wenn man ständig das Display ein- und ausschalten muss, um eine gute Laufzeit zu bekommen. Bei Sonnenlicht ist z.B. das Lumia 520 nicht mehr gut ablesbar.
Gruß
Dietmar

  • »elch-26« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

7

Dienstag, 11. November 2014, 16:54

Hallo Mark und Dietmar,

inzwischen habe ich ein Lumia 735 testweise in Betrieb. Die Laufzeit übertrifft das Lumia 720 noch um einiges.
Die Betriebsweise beim Wandern ist wie beschrieben so, dass der Bildschirm in minutenweisen Abständen zur Routenkontrolle kurz eingeschaltet wird.
Beim HTC One X+ war auf diese Weise nach spätestens 7 h Schluss.
Das Lumia 735 zeigt nach dieser Zeit noch etwa 70% Ladezustand. Ich bekomme das Teil also bei einer Wanderung nie leer.

Gruß Elch

Loudini

Admin hc

Beiträge: 5 967

Registrierungsdatum: 6. Mai 2006

Wohnort: 6754 Klösterle

Beruf: Coachdriver in Austria

8

Dienstag, 11. November 2014, 17:50

Hallo Mark,
wirklich sehr schöner Bericht! Ich kann bezüglich Akkulaufzeit, zwar nur für das Lumia 520, aber dafür allgemein und da ich gerade auf Malta für eineinhalb Wochen "testen" war, folgendes noch beifügen:

- wenn man WLan ausschaltet, also das Smartphone braucht nicht dauernd suchen, kann man QVM den ganzen Tag inkl. Trackaufzeichnung nutzen!
- Ferner habe ich im System QVM den vollen Zugriff im Hintergrund zugelassen.

Gruß
LUDGER
»Loudini« hat folgende Bilder angehängt:
  • wp_ss_20141111_0001.png
  • wp_ss_20141111_0002.png
BELAeasy MACAU
AMD Phenom II X2 550 3,1 GHz W10/64_Pro (8 GB RAM, ATI™ Radeon HD 4250, 768 MB), .NET 3,5/4/4.5
EasyROUTES v4, QVM-W v3.1.15 (LUMIA 550, wp10), QVM-A v3.01.18 (Samsung s2, CM 13.0), QV7 PU v7.3.0.41

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Loudini« (11. November 2014, 18:07)


Beiträge: 97

Registrierungsdatum: 19. September 2006

9

Freitag, 14. November 2014, 08:37

Hallo,

zum Vergleich mal Daten vom Galaxy S3 (Android): Offlinemodus, Trackaufzeichnung also GPS dauer-an, öfter Karte gucken, in 7 h 45% Akku gebraucht, Reststand 55% - mit Pathaway.

Gruß M.